glanz-GOLD-gloria?

Mannheim und Rueil-Malmaison (Mitte März bis Mitte Juni)

Die Ausstellung in Mannheim und Rueil-Malmaison wurden von den Außenministerien Deutschlands und Frankreichs als Teil der Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum des deutsch- französischen Freundschaftsvertrag (Elysée- Vertrag) anerkannt. Wolf tekook, Martina Jäger und Ulrike SSK  organisierten die gesamte Ausstellung in Mannheim und unterstützen die Ausstellung in Frankreich.
www.50ans.france-allemagne.fr/Gold-Glory-Glamour-creation,8069.html

Gold ist eine nahezu unendliche Ideenquelle für künstlerische und kunsthandwerkliche Schaffensprozesse. Eine tiefgehende Faszination, die von der Farbe und dem Metall ausgeht wird von den meisten Menschen als etwas Übergeordnetes empfunden. Gold hat eine besondere Wirkung auf den Menschen.

Der ästhetische, sinnbildliche, anthropologische und wirtschaftlichen Wert zeigt aber auch die zwei Seiten einer goldenen Münze. Gold lässt das Leben glanzvoll und glorreich erscheinen. Gold gibt unermesslichen Reichtum. Gold setzt aber auch Grenzen im menschlichen Dasein. Gold trägt Armut in sich. Gold ist Wahrheit und Schein zugleich.

So haben alle Künstler der Ausstellung ihren Bezug zum Gold mit Formen und Farbe in Fotocollagen, Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen ihre ästhetischen Sichtweisen eingegeben. Von dekorativen bis hin zu kritischen Vorstellungen.

Mannheim: 17. März bis 26. Juni in 4 Rathäusern der Stadt Mannheim                               Rueil-Malmasison: 25. April bis 24. Juni Atelier Grognard, Rueil-Malmaison, Frankreich

Werke von Tekook und Jäger

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>